Menu

Geschichte

Auszug aus der Jubiläums-Festschrift anlässlich der 100-Jahr Feier im 2004:

Um die vordere Jahrhundertwende war der Ort Kandersteg im Winter noch kaum ein Begriff. Für die Einheimischen war der Winter die härteste Jahreszeit. Wohl wurde zu der Zeit viel über den aufkommenden Fremdenverkehr, die Bergsteigerei und damit verbunden über die erst Jahre zurückliegenden Erstbesteigungen unser Berggipfel gesprochen und die Leistungen der Bergführer achtungsvoll nacherzählt.

Bei all diesen Gesprächen, also wohl meistens beim „Aabesitz„, einer früher üblichen sozialen Einrichtung, zum gemeinsamen  Verbringen der langen Winterabende, sehnte man sich sicher immer die Sommermonate herbei, wo doch die ersten Gäste für die Bewohner Verdienst und damit auch bessere Lebensqualität bedeuteten.

Mit diesem Beleben des Ortes Kandersteg wurde auch das Interesse an Neuem geweckt, man hörte ja auch schon, dass eine Eisenbahn durch den Lötschberg gebaut werden sollte, was für Kandersteg viel Neues und vor allem Verdienst bedeuten werde. Man sah die Zukunft rosig am Horizont aufsteigen und eifrig wurde alles Neue aufgenommen und ausprobiert.

Wie wir der Festschrift „50 Jahre Skiklub Kandersteg„ und dem Grusswort unseres Präsidenten entnehmen, war wohl ein erstes Paar Ski im Dorf die Ursache zur Gründung eines Skiklubs hier am Ort. Dass gerade in diesem Jahr 1904 die Hotels erstmals Gäste auch im Winter beherbergten, war der Beginn einer neuen Zeit. Die ersten Wintergäste waren gar nicht Skifahrer, es waren Leute aus Schottland, die kamen, um sich mit ihrem Schottensport, dem Curlingspiel, die Zeit zu vertreiben.
 
Schnell wurde aber das Skifahren zum weiteren Zeitvertreib mit den Gästen und aus diesen Anfängen heraus sollte sich für den Skiklub Kandersteg eine grosse Erfolgsgeschichte ergeben.
 
Die ersten zwanzig Jahre der Klubgeschichte sind uns heute beinahe ganz entschwunden. Zum Glück sind aus jener Zeit viele Fotos und die Festschrift „50 Jahre Skiclub Kandersteg„ erhalten. Die Bilder lassen uns, auch ohne Erklärungen, das sportliche Geschehen von damals nachvollziehen.

Anfänglich übten die Mitglieder im Eggenschwand, wo auch bald eine Skisprungschanze für die ersten Flüge bereit stand. Man traf sich in der freien Zeit, was damals für die Meisten wohl die Sonntage waren, und tummelte sich im tiefen Schnee. Konkurrenzen gab es dabei wohl keine, erste messbare Resultate gab es nur beim Skispringen am Sprunghügel! Gemeinsame Skitouren wurden aber oft unternommen ins nahe gelegene Ueschinental oder zum Oeschinensee und natürlich auch zum Schwarenbach. Die Skispringer fanden ihre Pläne erst erfüllt, als im Jahre 1920 am Bahnhof das kühne Projekt der Sprungschanze verwirklicht werden konnte.

Kaum ein Verein ist so eingebunden in die wirtschaftliche Entwicklung des Dorfes als wie es der Skiklub ist.
Die Klubführung hat stets dem Bedürfnis des Kurortes entsprochen und über all die Jahre mit dem vielseitigen Angebot an Anlässen zur Bekanntheit des Wintersportplatzes beigetragen. Eifrig und unermüdlich helfen viele Klubmitglieder, die vielen Anlässe professionell durchzuführen und immer wieder erlebt man, dass die Dorfbevölkerung sich anbietet, den Klub bei der Arbeit bei Anlässen mit Freude und Einsatz zu unterstützen.

Aus diesem Grunde seien in der nachfolgenden Aufzeichnung auch einige Schritte der Dorfentwicklung eingeflochten:

1904Gründung des Skiclubs Kandersteg
1906Erste dokumentierte Ausschreibung eines Skirennens mit Preisen im Gesamtwert von Fr.300.-
1913Eröffnung der Lötschbergbahn
1917Beitritt zum neu gegründeten Berner Oberländischen Skiverband. Beitrag: Fr. -.50 pro Mitglied
1920Bau der Lötschberg-Sprungschanze
1922Emil Klopfenstein wird in Davos erster „Schweizerischer Meister„ im Sprunglauf
1926Kilian Ogi gewinnt auf den Saanenmösern die Berner Oberländer Meisterschaft im 18 km Lauf
1929Kilian Ogi wird in Arosa Schweizer Meister im 18 km Lauf
1932siegt Kilian Ogi am ersten Schweizer Skimarathon
1933Kilian Ogi gewinnt den 50 km Dauerlauf mit über 15 Min. Vorsprung und wird Schweizer Meister.
1934Schweizer Armeemeister in Andermatt wird die Patrouille Geb Sch. Bat. 10 mit Gfr Kilian Ogi, S. Adolf Ogi, Lmg. Hans Ogi und S. Peter Künzi
1935Kilian Ogi gewinnt in Kandersteg die 50 km Meisterschaft mit über 8 Min. Vorsprung!
1935Peter Künzi wird Schweizer Meister im 18 km Langlauf Kilian Ogi als bester Nichtskandinavier in der Tatra/Tschechoslowakei am 50 km-Lauf im 5.Rang
1935ca.Erstes einheitliches Erscheinungsbild der Aktiven mit blauem Skipullover mit V-Ausschnitt und Kravatte!
1936Schweizer Armeemeister in Davos wird die Patrouille Geb.Sch.Bat 10 mit Gfr. Kilian Ogi, S. Adolf Ogi, Lmg. Hans Ogi und S. Peter Künzi
1937Rudolf Tschanz wird Junioren-Schweizermeister im Langlauf
1938Erstes Standard-Rennen des Skiklubs Kandersteg. 18 km Langlauf, Skispringen, Nord Kombination.
1939Rudolf Felber wird Schweizer Meister im Sprunglauf. Edi Schild wird Junioren-Schweizermeister im Langlauf
1942Grosser Skitag für Kandersteg an den Schweizerischen Armee-Meisterschaften in Davos! Armeemeister in der schweren Kategorie wird die Patrouille des Geb. Füs. Bat.35 mit Fw. Otto Bichsel, Gfr. Arnold Ludi, Gfr. Willy Grünig und Füs. Edi Schild). Sieger in der Landwehr wird das Geb. Schützen Bat 10 mit den Kanderstegern Adolf Ogi, Kilian Ogi, Hans Ogi und Peter Künzi.
1942Kilian Ogi wird an dieser Armee Meisterschaft mit 36 Jahren 2. im Einzellauf
1946Erster Skilift am Waldrand
1948Eröffnung der Sesselbahn Kandersteg-Oeschinen
1950Durchführung Schweizerisches Arbeiter-Skirennen
1951Eröffnung der Luftseilbahen Kandersteg-Stock
1954Jubiläum 50 Jahre Skiklub Kandersteg
1955Durchführung Schweizerisches Arbeiter-Skirennen Durchführung Schweizerisches Eisenbahner-Skirennen
1956BOSV-Meisterschaft in 4 Disziplinen, Oskar Ogi Sieger in der Abfahrt (Stock) bei den Senioren 1
1958Schweizer Meisterschaften Nord Disziplinen.
1961Schweizer Meisterschaften Nord Disziplinen.
19631. Schweizermeisterschaft im 30 km Langlauf
1965Durchführung der Schweizer Meisterschaften Nord. Komb, 15 km Lauf, Spezialspringen und Juniorenmeisterschaft als letzter Grossanlass auf der Lötschbergschanze beim Bahnhof
1969Inbetriebnahme Skilift Schärmtanne, ab 1972 bis heute verwendet auf Oeschinen als Wytenen-Skilift
1972-1974, Durchführung Final OVO Grand Prix
1977Eröffnung der Umfahrungsstrasse und damit das Aus für die Sprungschanze am Bahnhof
1978Eröffnung des Nationalen Nordischen Skizentrums mit den drei Sprungschanzen 24, 60, 90 Meter
1981Unser Klubmitglied Adolf Ogi wird Ehrenmitglied des SSV
1988Urs Niedhart wird Junioren-Vize Schweizer Meister Nordische Kombination bei den Junioren
1991Neubau der Luftseilbahn Kandersteg-Sunnbüel
1992Standard-Rennen letztmals durchgeführt, (freie Technik)
2002Ivan Rieder mit CH-Team 7. an den Olympischen Winterspielen Salt Lake City
2003Ivan Rieder wird Schweizer Meister der Nordische Kombination in Kandersteg,
2004Jubiläumsfeier 100 Jahre Skiklub Kandersteg mit grossem Festumzug